MEDIENECHO UND EXPERTENMEINUNGEN
Geo Epoche Online

CD-Tipp zum Februar-Heft 2006: Das kaiserliche Japan
"Der wohl angenehmste Weg, sich dem Land der aufgehenden Sonne zu nähern. In 76 Minuten führen die Autorinnen den Zuhörer kenntnisreich, doch nie belehrend durch die Kulturgeschichte Japans, von der mythenumwobenen Geburt des Inselreiches über Shintoismus und Buddhismus, das höfische Leben der Heian-Zeit bis hin zu No-, Kabuki- und Bunraku-Theater, Dichtkunst und der 1853/54 "erzwungenen - Freundschaft" zum Westen. Die Texte liest der Schauspieler Rolf Becker, untermalt von sorgfältig ausgesuchter Musik. Schneller und unterhaltsamer lässt sich die Kultur dieses rätselhaften Landes nicht erschließen."



dpa - Deutsche Presseagentur

Februar 2006: Kulturhistorischer Reiseführer: «Japan hören»

Berlin (dpa) - "Mit den Göttern fing alles an: Sie ließen dem Mythos zufolge das Land Japan aus den himmlischen Fluten erstehen. Der Schauspieler Rolf Becker berichtet auf der CD «Japan hören» in einer musikalisch untermalten Hörreise von den Ursprüngen der japanischen Kultur. Der hochindustrielle ehrgeizige Inselstaat hat nie seine Wurzeln vergessen. So erzählt Becker mit seiner sonoren Stimme von den alten Kampfkünsten der Samurai, den Geishas, dem Kabuki- und dem No-Theater ebenso wie von schlichten geografischen und statistischen Daten. Schwerpunkt des Reiseführers zum Hören ist dabei ausdrücklich nicht die jüngere politische Geschichte des Landes. Die Autorinnen Antje Hinz und Corinna Hesse haben vielmehr Wert darauf gelegt, das Wesen der Japaner von ihrem religiösen und kulturhistorischen Hintergrund her zu ergründen. Dazu gibt es Musik von alten Shinto-Zeremonien bis zur Gegenwart. Eine neue, hörenswerte Art, ein fremdes Land kennen zu lernen." (Silberfuchs-Verlag, Kayhude, 76 Min.)



NDR Kultur - Hörprobe

"Ästhetisches Vergnügen und fundierte Information fließen zwanglos ineinander. Die beiden Autorinnen haben den Stoff klug geordnet, nie akademisch, immer interessant. In 20 schlüssig angeordneten Kapiteln erzählen sie Japans Geschichte und Geschichten. Originale Klänge, zum Teil auf dem deutschen Markt sonst nicht erhältlich, machen kleine Lektionen über japanische Musik oder das Nô-Theater lebendig: Hören weckt Bilder im Kopf."



Webmagazin Hoerbuch-Kritiken

"Sprecher Rolf Becker weiß in seinem Vortrag zu begeistern. Völlig im Stoff aufgehend, führt er durch die japanischen Mythen oder trägt Haikus des großen japanischen Dichters “Basho” vor. Die dazugehörigen Erläuterungen wissen zu überzeugen. Stimmungsvoll unterlegte man die einzelnen Kapitel mit einer immer dem jeweiligen Thema entsprechenden musikalischen Untermalung. Ein wirklich gelungenes Japan-Feature. Die Schwierigkeit, die Geschichte des "Landes der aufgehenden Sonne" auf nur einer einzigen CD darzustellen und noch dazu in einer äußerst ansprechenden Präsentation, wurde hier sehr gut gemeistert. Das Hörbuch ist sowohl für Japan-Kenner als auch für Japan-Entdecker, die damit beginnen, sich diesem faszinierenden Land anzunähern, eine außerordentliche Empfehlung. Ganz besonders zu erwähnen ist die gelungene Umschlaggestaltung sowie das Booklet mit vielen zusätzlichen Informationen und ausdrucksstarken Fotos."



Gegenwart

Zeitschrift des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes e.V. - Februar 2006:
Urlaub im Ohr - Japan hören



SWR 2 - Kultur Aktuell

„Der Buddhismus, die Kultur der Samurai, Rezitationen aus dem No-Theater oder die Musik aus dem Kabuki-Theater … werden durch die geschickte Verknüpfung von kenntnisreichen Informationen, sinnlichen Erzählungen und ausgezeichneten Musikbeispielen in all ihrer Vielschichtigkeit erfahrbar, lassen einen über eine Stunde lang in einen Wirbel von Assoziationen ein- und auch förmlich wegtauchen. Den beiden Autorinnen gelingt es aber auch, … unsere gängigen Japan-Klischees einleuchtend zu hinterfragen. Der professionellen Kompetenz des Inhaltes dieses Japan-Hörbuches entspricht auch die äußere Hülle. Die hochwertige Verpackung ist in einem fernöstlichen Design gehalten, ergänzt von einem 16-seitigen Booklet mit zahlreichen farbigen Abbildungen und Fotos.“



Österreichischer Rundfunk Ö 1 - Hörbuchsendung

"Das radioerprobte Autorinnenduo Corinna Hesse und Antje Hinz hat sich auf die Suche nach den Ursprüngen der japanischen Kultur begeben. Sie berichten über Ikebana, die Kultur der Samurai, sinnenfrohe Hofdamen, Geishas, japanische Gartenkunst oder die Dominanz der westlichen Klassik in dem fernöstlichen Land."



HR 2 - Hörbuchmagazin

"... ein Beispiel aus der alten japanischen Philosophie, die Antje Hinz und Corinna Hesse hier ganz unangestrengt mit dem Gegenwärtigen verbinden. Dabei zeigt sich die tiefe Kenntnis eines Landes, das viel einladender ist als es scheint. Das hat dieses Hörbuch geprägt. Denn nur mit einer umfassenden Kenntnis kann man auswählen, Schwerpunkte setzten ..." Hier mehr



In Asien! Magazin - Asia Vision Verlag

"Der Titel ist so schlicht wie ein leichter Pinselstrich in der japanischen Kalligraphie: Japan hören. Eine Hörreise in das Land der aufgehenden Sonne ... Was bedeuten Samurai und Geisha den heutigen Japanern? Und wie kommt es, dass die Bewohner Nippons Leistung, Ehrgeiz und Disziplin in diesem charakteristischen Ausmaß verkörpern? Im Zen heißt es: „Wer weiß, spricht nicht. Wer spricht, weiß nicht.“ Deswegen schweige ich jetzt und empfehle: Japan hören!"



Japan Markt - Magazin der Deutschen IHK Japan

"Das Hörbuch ist daher jedem Japanreisenden oder Geschäftsmann zu empfehlen, der in kurzer Zeit einen tieferen Einblick in die japanische Kultur erlangen möchte."



NDR 1 Welle Nord - Online

"Japan hören" - ein Aha-Erlebnis für alle, die mehr wissen möchten über das Land der aufgehenden Sonne und seine Menschen.



Deutschlandradio Kultur - Radiofeuilleton

"So ist das Hörbuch eine äußerst gelehrige akustische Reise durch die Musik- und Kulturgeschichte insgesamt, die auch die jüngeren wechselseitigen Einflüsse zwischen Japan und dem Westen aufgreift, und damit einen aktuellen Bezug herstellt. Das von der Aufmachung her schön gestaltete Hörbuch ist ein bisher einmaliger Versuch der Annäherung an die japanische Mentalität und deren kulturelle Geschichte."



WDR 3 - Resonanzen

"Je ferner uns eine Kultur ist, desto besser erschließt sie sich, wenn wir nicht nur Interessantes über sie lesen, sondern auch hören wie sie klingt ..."



NDR-90,3 - Hörbuchmagazin "HörBar"

"Wenn Sie mehr über Japan erfahren wollen, dann sei Ihnen dieses Hörbuch von Corinna Hesse und Antje Hinz sehr ans Herz gelegt."



Kieler Nachrichten - Print

"Die Abfolge ist chronologisch von den Gründungsmythen bis heute, jedoch mit steten Querverweisen ins Hier und Jetzt, nicht ohne zu beleuchten, wo gängige Japan-Klischees herkommen, etwa jenes von den bienenfleissigen, disziplinierten, stets arbeitenden Männern ... Der hochkompetenten Recherchearbeit muß aller Respekt gezollt werden, die Fülle des Materials in eine Hörer freundliche Form gebracht zu haben, verrät die jahrelange Rundfunkerfahrung der Autorinnen. Das Booklet ist zudem ästhetisch ansprechend gestaltet, im Hardcover mit einem eigens für das Hörbuch entworfenen Schriftzeichen."



Kieler Nachrichten - Online

"Als klingender Kulturführer bietet die CD mit Beiheft die Möglichkeit, sich in einer atmosphärischen Verbindung aus Information, Erzählung und Musik in das diesjährige Schwerpunktland und seine Klangwelt einzuhören."



Codex Flores - Onlinemagazin für Musikästhetik

"Die spannende Hörbild-Reise führt in zwanzig Stationen von der mythologischen Geburt des Inselreichs Japan aus dem Meer zum hochindustriellen Staat am Beginn des 21. Jahrhunderts. Die Autorinnen und Produzentinnen Corinna Hesse und Antje Hinz bringen vielseitige, von Klischees befreite Aspekte zur Sprache: Religion, Zen, Kalligrafie, bildende Kunst und Literatur, Theater, Musik, Bau- und Gartenarchitektur, das Leben des Adels, der Bürger, der Samurai und der Geishas, Bildungsprogramme, die politischen Stationen, die wirtschaftliche Entwicklung und das Verhältnis zum Westen."



Radio Bremen - Nordwestradio - Literaturzeit

"Den Autorinnen Antje Hinz und Corinna Hesse ist eine kurzweilige und sehr kenntnisreiche Einführung in die uns fremde Welt geglückt."



Segeberger Zeitung

"Anders als ein Reiseführer ist ein Hörbuch vielseitiger ... Diese Idee ist gut umgesetzt ... Gestreift werden Teezeremonie und Hofmusik, Samurais und Shinto-Zeremonien ... Heute wird Kultur oft als teurer Luxus geschildert - wir wollen zeigen, dass Kultur die Basis menschlichen Lebens ist."



Lübecker Nachrichten - Online

"Die von den Hamburger Autorinnen Corinna Hesse und Antje Hinz produzierte und von dem Schauspieler Rolf Becker gelesene CD bietet einen Streifzug durch die japanische Kultur und Geschichte. Damit könnten Festivalbesucher Japan mit allen Sinnen erleben, sagte der Künstlerische Direktor des Festivals, Christian Kuhnt am Donnerstag in Lübeck."



Bayern 2 Radio - Literaturmagazin "Diwan"

"Ein besonderes Hörbuch ..."



NDR Kultur - Club Magazin

"Als Alternative bietet sich Japan hören an, eine musikalisch illustrierte Reise durch die japanische Kultur von der Mythologie bis in die Gegenwart."



Japan-Magazine, Niederlande

"Ganz Japan auf einer 700 MB-CD. Eine Kunst für sich!!! Hören überzeugt."
Kurt Gotz Huehn, Chief Editor, SP Nijmegen



Musikwoche - Online

"In diesem Jahr können sich Besucher des Schleswig-Holstein Musik Festivals erstmals mit einem Hörbuch auf den Länderschwerpunkt der Veranstaltung vorbereiten. Die Organisatoren des Festivals, bei dem in diesem Jahr Japan im Mittelpunkt steht, wollen mit dem "klingenden Kulturführer", der den Titel "Japan hören" trägt, nicht nur über die Kultur Japans informieren, sondern sie durch Erzählungen und Musik erlebbar machen."