JAPAN-HÖRBUCH - HÖRERSTIMMEN
Geschäftskunden

„Mit Begeisterung habe ich Ihre CD „Japan Hören“ gestern genossen. Wir würden diese CD gern als Geschenk für unsere Gasteltern, die immer wieder japanische Jugendliche oder auch Fachkräfte aufnehmen, erwerben.“ Hier mehr ...

Sabine Beckmann, Referentin für Internationale Arbeit,
Deutsches Jugendherbergswerk, Hauptverband Detmold



Experten

"Ich bin sehr begeistert von der CD, ihrer Konzeption und auch der optischen Aufmachung. Als Japanologe kann ich Ihnen eine sehr informative und gleichzeitig unterhaltende CD bestätigen."
Joachim Arndt, Frankfurt am Main

"Das Japan-Hörbuch war für mich eine Entdeckung, eine wunderbare Vorbereitung auf meine Reportage-Reise im Sommer 2005 nach Tokyo. Die CD gibt einen umfassenden und sehr atmosphärischen Einblick in die japanische Welt der Mythen, der Religionen, der Musik, des Theaters, der Vergangenheit und der Gegenwart. Ich habe das Hörbuch sehr gern nach Tokyo mitgenommen und es dort mehrfach als Gastgeschenk weitergegeben. Die Begeisterung über das Hörbuch war sehr groß, man wusste dort gar nicht, dass es so eine klingende Reise durch Japan auf CD gibt. Wer sich ausführlicher mit dem Land der aufgehenden Sonne beschäftigen möchte, der sollte dieses Hörbuch dringend erwerben."
Rolf Seelmann-Eggebert, ARD-Korrespondent, eh. Programmdirektor des NDR

"Corinna Hesse und Antje Hinz haben mit ihrer hochwertigen CD-Edition „Japan hören“ einen wichtigen Beitrag zum Verständnis japanischer Kultur und Geschichte geleistet. Damit haben sie das musikalische Programm des Schleswig-Holstein Musik Festivals, das im Jahr 2005 Japan gewidmet war, sinnvoll ergänzt und bereichert. Unser Publikum hatte auf diese Weise Gelegenheit, sein Interesse für Japan zu vertiefen. Dabei diente „Japan hören“ gleichermaßen zur Vorbereitung auf die verschiedenen Konzertveranstaltungen zum Japan-Schwerpunkt wie auch als wertvolles Dokument zur Erinnerung an sieben spannende Festivalwochen."
Rolf Beck, Intendant des Schleswig-Holstein Musik Festivals



Privatkunden

"Das Hörbuch hat mich begeistert. Ich hätte noch stundenlang der angenehmen Stimme Rolf Beckers zum Thema Japan lauschen können..... Als alter Japan-Fan, der schon einiges zum Thema gelesen und gesehen hat, finde ich ich die Auswahl der Themen sehr gelungen. - eben japanisch! Zum Ausdruck meines Dankes übersende ich Ihnen ein von mir selbst gemaltes Öl-Bild aus meiner letzten Japan-Ausstellung. Es ist nach einem alten Glasplattenfoto von ca 1875 entstanden.
Jürgen Siepermann, Maler und Kendoka

„War schon das SHMF-Programmbuch optisch ein Genuss und inhaltlich höchst informativ, so übertrifft diese superbe CD dies natürlich um Längen! Wer auch immer den Grundgedanken hatte und wer die Kontakte zu Antje Hinz und Corinna Hesse (beide noch sehr in Erinnerung an NDR-Klassik) geknüpft haben mag, der hatte einen genialen Moment: man sollte die CD zur ‚Pflichtlektüre’ des Festivalsommers erheben! Ein großer Wurf! Wir jedenfalls fühlen uns auf wesentlich gesicherterer Grundlage, um die japanische Musik und ihre historische Verwurzelung zu verstehen, und werden erwartungsvoll in die Festivalkonzerte einsteigen." Hier mehr
Dr. Ulrich Haeusermann, Hamburg
Konzertbesucher des Schleswig-Holstein Musik Festivals


"Ihr Werk ist einfach hervorragend! Allein die Ausstattung, die Gestaltung des Covers ist klasse; endlich mal ein Booklet, das den Namen verdient! Der Sprecher ist prima und der Inhalt läßt keine Wünsche offen. 2000 Jahre Kulturgeschichte Japans so zu komprimieren und einnehmend zu gestalten, verdient ein so großes Lob. Ich bin froh, daß es noch Menschen gibt, die eine solch gute qualitative Arbeit machen können. Ich finde, man merkt die Freude am Detail."
Mathias Roy, Raunheim

"Rolf Becker ist ein toller Sprecher und alles ist gut abgemischt. Er hat eine enorme Präsenz, die er ganz unaufgeregt und uneitel wirken lässt. Er vereint Sachlichkeit mit großer Intensität und führt seine Stimme diszipliniert wie auch fein gestaltet. Der Text ist dicht und informativ. Die Klänge sind sauber und von hoher Ästhetik."
Jürgen Trinkus, Flintbek




Mit frdl. Genehmigung von Jürgen Siepermann